StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Aktueller Plot
Winter 2015, New Orleans
Nun ist es nicht mehr zu bestreiten: Auf den Straßen New Orleans' treibt sich ein Mörder rum. Und er macht vor niemandem halt...
Die neuesten Themen
» Auflösung der Partnerschaft
Mi Okt 26, 2016 10:49 am von Gast

» [Küdigung] Sternenfall
So Okt 16, 2016 5:18 pm von Gast

» Kawaiicity-Anime/Hentai RPG
Fr Okt 07, 2016 10:03 am von Gast

» Argoth (Umgestaltung/Änderung)
Mo Okt 03, 2016 7:26 pm von Gast

» Dark Secretrs of Angara
Mo Sep 26, 2016 5:30 pm von Gast

» Postpartnersuche
So Sep 25, 2016 9:21 pm von Ayline Yata

» Eine neue Rasse!
Di Jun 21, 2016 8:57 pm von Gast

» 3. Geburtstag!
Di Jun 07, 2016 2:05 pm von Gast

» Sailor Moon - The Curse of Senshi
Sa Mai 28, 2016 9:02 pm von Gast

September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
KalenderKalender
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 16 Benutzern am Di Nov 24, 2015 10:59 pm
Statistik
Wir haben 37 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Ceara Sloan.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 824 Beiträge geschrieben zu 190 Themen
Inplay
Montag-Freitag

Zur Zeit ist es Januar in New Orleans, also Winter. Die Temperaturen erreichen kaum den 0 Punkt, es ist relativ kühl. Auf den Straßen der Stadt liegt Schnee, der Himmel ist grau und Wolken verhangen. Es könnte jeder Zeit erneut anfangen zu schneien.
Wichtiges
Eröffnung: 14.November 2015
Für Chrome optimiert.

Gesuche
Gefährte | Mensch
Aufnahmestop für Vampire, die älter als das Jahr null sind, Dämonenfürsten und mächtige Dämonen


Austausch | 
 

 Aktueller Plot

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BeitragThema: Aktueller Plot   Mi Jul 22, 2015 2:27 pm

Winter 2015, New Orleans
Die Tage werden kürzer, die Nächte länger und gefährlicher. In der Stadt herrscht Aufruhr. Die Behörden bemühen sich, die Menschen ruhig zu halten. Sie versichern ihnen, dass das alles bald vorbei ist. Nicht mehr lange, und der Mörder wird gefasst. Ganz sicher.
Doch kaum sind diese Worte gesprochen, findet ein Passant die nächste Leiche. Sie lehnt demonstrativ neben dem Hintereingang eines Clubs. Ganz so, als solle sie gefunden werden. Der leblose Körper ist entstellt und kaum noch als solcher zu erkennen. Bissspuren zeugen von einem grauenvollen Tod, getrocknetes Blut und hervorquellende  Innereien dort, wo ganze Fleischstücke herausgerissen wurden. Das schreit geradezu nach dem Angriff eines wilden Tieres – nach Werwolf. Der Mitarbeiter des Clubs befindet sich in psychiatrischer Behandlung, die Behörden versuchen den Mord nicht an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. Doch irgendein Leck gibt es immer, eine undichte Stelle, die alles ruiniert.
Bald schon macht der entstellte Leichnam hinter dem Club Schlagzeilen und wandert durch die Presse. Eine eigenwillige Berühmtheit. Die Menschen sind in Angst und Schrecken. Eine Leiche kann vorkommen, ein Mord passiert. Das ist nicht schön, aber akzeptabel. Aber 4 Morde? 4 Morde innerhalb von drei Wochen? Leichen, die entstellt, zerfetzt oder blutleer sind? Nein, das ist kein einfacher Mord.
Der Druck auf die Behörden steigt. Ein Täter muss her, und zwar schnell.

In Anbetracht der Zustände, in denen die Leichen aufgefunden werden, bleiben nicht viele als Verdächtige. Die Werwölfe und Vampire sehen sich mit einer ungeheuerlichen Anschuldigung konfrontiert. Sie sollen für diese Morde verantwortlich sein. Alles deutet daraufhin, dass übernatürliche Wesen an den Taten beteiligt sind. Aber warum? Zielloses Morden? Blutgier? Vielleicht halten sie Menschen für unwürdig? Sich für die herrschenden Rassen?
Es könnte jeder dieser Gründe oder doch ein ganz anderer sein, aber danach wird nicht lange gefragt. Der Staat hat die Jäger ausgesandt.  Jedes unmenschliche Wesen soll eliminiert werden. Und obwohl Vampire und Werwölfe als Hauptverdächtige gelten, wird auch vor Dämonen nicht halt gemacht. Angehörige dieser Art haben in der Menschenwelt nichts zu suchen und bekommen das auch zu spüren.
Die Jagden nehmen stark zu. Es gibt keine Stunde mehr, in der nicht ein Jäger auf den Straßen New Orleans' unterwegs ist. Die Luft ist dick, die Wesen wütend und gereizt. Es kommt immer häufiger zu Konflikten und Zusammentreffen, die auf beiden Seiten ihre Opfer fordern.

Währenddessen lacht sich der wahre Mörder ins Fäustchen und beobachtet, wie sein Plan voran schreitet.

avatar
Zugehörigkeit :
Administrator


Nach oben Nach unten
 
Aktueller Plot
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand
» Plots/ Quests
» Kurzgeschichten Wettbewerb #1 - Plottwist; Abstimmung
» Plot - Ideen?
» Abstimmung - Das Forum mit der besten Plot- oder Eventidee

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Second Reality ::  :: Alles Wichtige-